Im Jahre 1988 wurde mit „Statt-Auto“ das erste Carsharing-Projekt der deutschen Geschichte aus der Taufe gehoben. Seitdem hat sich einiges getan: Über 160 Carsharing-Anbieter sind zwischenzeitlich auf Deutschlands Straßen unterwegs; die Zahl ihrer Kunden wuchs auf 2,1 Millionen.

DriveNow ist zwar erst seit 2011 auf dem Markt, trotzdem können wir selbstbewusst behaupten, bedeutenden Anteil an dieser positiven Entwicklung zu haben. Denn während die Kundenzahlen beim stationsbasierten Carsharing in den ersten 20 Jahren auf vergleichsweise moderatem Niveau gewachsen sind, hat der Eintritt des Free Floating-Carsharing der geteilten Mobilität insgesamt einen massiven Aufschwung beschert. Heute verzeichnen die Free Floating-Carsharer hierzulande etwa 75 Prozent der insgesamt über 2,1 Millionen Carsharing-Kunden. Wir sind stolz, gemeinsam mit euch – unseren über 730.00 Mitgliedern in Deutschland – einen signifikanten Beitrag zum Erfolg des Carsharings geleistet zu haben.

Doch wir wären nicht DriveNow, würden wir in erster Linie auf das Erreichte in der Vergangenheit zurückblicken. Wir richten unseren Fokus auf die Zukunft und verstehen uns auch als Wegbereiter der Mobilität von morgen. Im Zuge dessen haben wir die Köpfe zusammengesteckt und uns die Frage gestellt: Wie sieht Carsharing in 10, 20, 30 Jahren aus? Wie wird sich der Innenstadtverkehr verändern, wenn vollautonome Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs sind? Welche Auswirkung wird die geteilte Mobilität für euch oder die Branche haben?

Über diese und andere Fragestellungen haben wir intensiv nachgedacht, uns mit Studien, Marktentwicklungen und eigenen Zahlen beschäftigt und technologische Entwicklungen beleuchtet.

Resultierend daraus haben wir folgende sechs Thesen aufgestellt:

• These 1: In zehn Jahren erfolgt jede dritte Fahrt über geteilte Mobilität
• These 2: Autonome Sharing-Flotten werden den Fahrzeugbedarf in Städten signifikant senken
• These 3: Geteilte Mobilität wird für den Endverbraucher kostengünstiger
• These 4: Carsharing wird der Elektromobilität zum Durchbruch verhelfen
• These 5: Die Automobilbranche wird sich stärker auf veränderte Anforderungen von Sharing-Flotten einstellen
• These 6: Sharing wird für alle Bereiche der urbanen Mobilität richtungsweisend

Haben wir euer Interesse geweckt? Das ausführliche Thesenpapier findet ihr hier.

Viel Spaß bei der Beschäftigung mit der Zukunft der geteilten Mobilität.

Auf die nächsten 30 Jahre!

30 Jahre Carsharing Infografik